Dauer eines Tauchgangs

Das ist normalerweise die zweite oder dritte Frage, die mir gestellt wird wenn mein Gesprächspartner erfährt, daß ich tauche. Die Dauer eines TGs hängt davon ab, wie tief man taucht.

Das Problem ist nämlich, daß das Wasser auf den Brustkorb drückt, und zwar je tiefer man geht, desto stärkeren Druck übt das Wasser aus. Um dennoch atmen zu können, muß man mit mehr Luft "gegendrücken". Deswegen liefern die Lungenautomaten immer so viel Luft pro Atemzug, daß der Wasserdruck ausgeglichen wird. Bei einer Tauchtiefe von 10m benötigt man die doppelte Luftmenge für einen Atemzug verglichen mit der Menge an der Oberfläche, in 20m das Dreifache usw.

Wenn also eine Flasche an der Oberfläche eine Stunde Luft liefern könnte, hält sie in zehn Metern Tiefe nur noch eine halbe Stunde oder weitere 10m tiefer nur zwanzig Minuten.
Dazu kommt noch, daß man je nach Anstrengung und Kondition unterschiedlich viel Luft braucht. In der Regel dauert ein Tauchgang 30 bis 60 Minuten, ich habe aber auch schon kürzere (10min, wenn es im See nichts zu sehen gab) oder längere (90min, langsames Herumschweben im Flachwasser) gemacht.